KNAUF Sockel LUP Sockelleichtputz 1,5mm

Artikelnummer: 6779X

Schnellabbindender Kalk-Zement-Sockelleichtputz

Kategorie: Mörtel, Zement, Putz

Gebinde

ab 17,99 €
0,60 € pro 1 kg

inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versand (Frachtfrei)

53 Sack auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


KNAUF Sockel LUP Sockelleichtputz 1,5mm 30kg

Schnell abbindender Kalk-Zement-Leichtunterputz mit Leichtzuschlägen auf alle gängigen Mauerwerks-Untergründe als Kellerwand- und Sockelputz im Außenbereich sowie als Unterputz in Feuchträumen. Auch als Untergrund für Keramik-Fliesenbeläge.

Eigenschaften:

  • Druckfestigkeitskategorie CS III nach DIN EN 998-1
  • Für innen und außen
  • Wasserabweisend
  • Schnell abbindend
  • Mit Leichtzuschlag
  • Verarbeitung mit Maschine oder von Hand
  • Feinkörnig


Anwendungsbereich:
Knauf Sockel LUP ist ein Sockel-Leichtunterputz für mineralische und pastöse Oberputze im Innen- und Außenbereich.

  • Als Kellerwand-Außenputz
  • Als Unterputz auf Mauerwerk der Druckfestigkeitsklassen = 8
  • Als Unterputz auf Beton
  • Als Unterputz für Fliesen in Feuchträumen, häuslichen Bädern und Küchen


Ausführung:
Einlagig 15-20 mm, bei Putzdicken von 20-30 mm zwei oder mehrlagig arbeiten. Untere Lage mit einem Besen aufrauen. Nach vollständiger Trocknung der ersten Lage (1 Tag pro mm Putzdicke) die zweite Lage aufbringen und vollflächig Unterputzgewebe oberflächennah einbetten. Oder anstelle des Unterputzgewebes nach vollständiger Trocknung der zweiten Lage (eine Woche je pro cm Mehrputzdicke) mit SM700Pro, SM300 oder Sockel-SM eine vollflächige Gewebearmierung ausführen.

Vorbereitung:
Normal saugende Untergründe können ohne Untergrundvorbehandlung verputzt werden. Bei stark saugenden Untergründen erfolgt die Ausführung nass in feucht. Dabei eine Lage von 5 ?10 mm vorlegen und die zweite Lage bis zur erforderlichen Putzdicke nass in feucht auftragen. Bei nicht saugenden Untergründen ist eine mineralische Putzhaftbrücke mit SM700 Pro, SM300, Sockel-SM oder Lustro auszuführen.

Auftrag:
Bei einer Vorbehandlung des Untergrundes zunächst die auf den Untergrund aufgebrachte Grundierung vollkommen trocknen lassen. Unterputze werden meist mit einer Mischpumpe z. B. PFT G4/G5 verarbeitet und sind damit besonders rationell und zeitsparend. Sie können aber auch händisch auf die Wand angetragen werden. Anschließend die Putzfläche mit der Kartätsche oder einem Richtscheit gleichmäßig verteilen und nach Mörtelansteifung nachschaben.

Trocknung:
Die fertige Grundputzfläche muss vor der Weiterbeschichtung vollkommen ausgetrocknet sein. Die Trocknungszeit ist abhängig von der Putzdicke bzw. von äußeren Bedingungen, wie Witterung, Temperatur etc. Um ein zu schnelles Austrocknen zu verhindern, müssen Außenputze vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Grundsätzlich gilt aber für die Trocknungszeit: mindestens 1 Tag/mm Putzdicke.



Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt.pdf
27.04.2015

Arbeitsschutz und Lagerung

H315
Verursacht Hautreizungen.
H318
Verursacht schwere Augenschäden.
H335
Kann die Atemwege reizen.
P102
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P261
Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/ Aerosol vermeiden.
P280
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P305+P351+P338
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P310
Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/ Arzt/? anrufen.
P501
Inhalt/Behälter ? zuführen.
13
Nicht brennbare Feststoffe
1 - schwach wassergefährdend

Gefahren

 Ätzend,Reizend
GHS05 Ätzend,Reizend
 Gesundheitsgefährdend
GHS07 Gesundheitsgefährdend

Inhaltsstoffe

CAS-NummerAufnahmegrundStoffname
1305-62-0
65997-15-1

Artikelgewicht: 30,00 Kg
Inhalt:30,00 kg

Technisches Datenblatt:

Sicherheitsdatenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: