Remmers BIT

Anwendungsbereich

  • Erdberührte Abdichtung Neu- und Altbau
  • Wassereinwirkungsklasse W1.1-E, W1.2-E, W2.1-E, W3-E und W4-E (nur Spritzwasser) gem. DIN 18533
  • Nachträgliche Bauwerksabdichtung gem. WTA-Merkblatt 4-6

Eigenschaften

  • Lösemittelfrei
  • Druckwasserdicht
  • Hochflexibel, dehnfähig und rissüberbrückend
  • Geprüft radondicht

Anwendungsbereich

  • Erdberührte Abdichtung Neu- und Altbau
  • Wassereinwirkungsklasse W1.1-E, W1.2-E, W2.1-E, W3-E und W4-E (nur Spritzwasser) gem. DIN 18533
  • Nachträgliche Bauwerksabdichtung gem. WTA-Merkblatt 4-6

Eigenschaften

  • Lösemittelfrei
  • Druckwasserdicht
  • Hochflexibel, dehnfähig und rissüberbrückend
  • Geprüft radondicht
Produktkenndaten

BIT 1K (basic)

BasisKunststoff-Bitumen-Emulsion mit Polystyrol
Dichte Fertigmischung Ca. 0,65 kg/l
Durchtrocknungszeit
(20 °C / 70 % rel. Feuchte)
(20 °C / 70 % rel. Feuchte) Ca. 4 Tage) (Abhängig von den Witterungsbedingungen und der Frischschichtdicke kann sich die angegebene Zeit verkürzen oder verlängern.)
Konsistenz Pastös, thixotrop
Rissüberbrückung ≥ 2 mm
Schlitzdruckprüfungen (DIN 15820)Erfüllt
Trockenrückstand Ca. 85 Vol.%
Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

BIT 2K (basic)

Basis Polystyrolgefüllte Kunststoff-Bitumenemulsion
Dichte Fertigmischung Ca. 0,75 kg/l
Durchtrocknungszeit
(20 °C / 70 % rel. Feuchte)
Ca. 2 Tage
KonsistenzPastös
Rissüberbrückung ≥ 2 mm
Schlitzdruckprüfungen (DIN 15820)Erfüllt
Trockenrückstand Ca. 85 Vol.%
Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

Verarbeitung

Anforderungen an den Untergrund

  •     Ebenflächiger, mineralischer Untergrund.
  •     Tragfähig, sauber und staubfrei.
  •     Betonuntergründe am Wand-Sohlenanschluss mechanisch abtragend vorbereiten.
  •     Mattfeuchte Flächen sind zulässig.
  •     Ggf. Hinterfeuchtungsschutz herstellen.

Vorbereitungen

  •     Grate und Mörtelreste entfernen.
  •     Ecken und Kanten fasen oder brechen.
  •     Innenecken mit einem geeigneten mineralischen Mörtel ausrunden.
  •     Vertiefungen > 5 mm mineralisch verschließen.
  •     Saugende mineralische Untergründe mit Kiesol MB grundieren. Nicht saugende mineralische Untergründe mit BIT Primer [basic] (1:10 in Wasser) grundieren.
  •     Bei notwendiger Untergrundverfestigung (Sanierung) mit Kiesol (1:1 mit Wasser) grundieren.
  •     Als Kontaktschicht und zur Blasenvermeidung Kratzspachtelung mit dem Produkt herstellen.
BIT 1K (basic)
  • Gebrauchsfertig direkt aus dem Gebinde verarbeitbar.
  • Getrocknetes, am Eimerrand anhaftendes Material entfernen.
  • Produkt regelkonform zweilagig auf den vorbereiteten Untergrund auftragen.
  • Ggf. Armierungsgewebe in die 1. Abdichtungslage einbetten.
BIT 2K (basic)
  • Produkt regelkonform zweilagig auf den vorbereiteten Untergrund auftragen.
  • Ggf. Armierungsgewebe in die 1. Abdichtungslage einbetten.
Passendes Zubehör für die Dickbeschichtung
Filter und Sortierung
7 Artikel
Loading ...
bauschnell.de Kundensupport
bauschnell.de Hallo
Wie kann ich dir helfen?
03:24