tubag Trass-Fugenmörtel TFP 25kg

Artikelnummer: 427350

Zur sauberen Verfugung von Natursteinplatten und Betonwerksteinplatten

Kategorie: Verfugen von Pflastersteinen


19,99 €
0,80 € pro 1 kg

inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versand (DHL - 4,90 EUR / Artikel)

144 Sack auf Lager

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Sack


tubag Trass-Fugenmörtel TFP 25kg für Natursteinplatten


Eigenschaften:
  • wasserundurchlässig
  • kunststoffvergu¨tet
  • leicht zu verarbeiten
  • verhindert Kalkausblu¨hungen und Fleckenbildungen bei der Verfugung
  • erzeugt eine gute Haftung an den Steinflanken
  • frostbeständig


Anwendung:

  • zur Vermeidung von Querrissen bei besonders breiten Fugen
  • zur sauberen Verfugung von Natursteinplatten und Betonwerksteinplatten
  • fu¨r Flächen mit leichter bis mittlerer Verkehrsbelastung
  • zur dekorativen Gestaltung von Terrassen, Plätzen und Wegen
  • besonders geeignet fu¨r die Verfugung von breiten Fugen, die bei der Verlegung von Polygonalplatten (z.B. aus Basalt, Porphyr, Sandstein oder Granit) entstehen#


Qualität & Sicherheit:

  • Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe M 10 gem. DIN EN 998-2
  • Zement nach DIN EN 197
  • Trass nach DIN 51043
  • gestufte Quarzsande gem. DIN EN 13139
  • chromatarm gem. TRGS 613
  • Zusatzmitteln mit bauaufsichtlicher Zulassung zur Verbesserung der Verarbeitungseigenschaften


Untergrundvorbehandlung:
Die Fugen säubern bzw. alte Fugen auskratzen und säubern. Mindestfugenbreite 10 mm. Fu¨r durchgehende Fugen bis zu 35 mm, in Teilbereichen bis zu 50 mm geeignet.
Die erforderliche Fugentiefe durch Ausblasen und/oder Auskratzen herstellen. Die Verlegeoberfläche ist nach dem Auskratzen trocken zu reinigen. Die Verlegeoberfläche ist je nach Saugverhalten mehrfach gru¨ndlich vorzunässen. Es darf beim Einbringen des Trass-Fugenmörtels jedoch kein Wasser in den Fugen stehen.

Verarbeitung:

  • In einem sauberen Gefäß ca. 3 Liter Wasser vorgeben und mit einem Sack (25 kg) intensiv und klumpenfrei (z.B. mit einem Ru¨hrquirl oder Zwangsmischer) zu einer verarbeitungsgerechten, leicht plastischen Konsistenz vermischen.
  • Fu¨r nicht saugende, dichte Natursteinplatten (z.B. Porphyr, Granit) den Trass-Fugenmörtel unter leichtem Druck so in die Fugen einbringen, dass die Fugen vollständig dicht und tief gefu¨llt sind. Der Mörtel muss in möglichst geringer Menge auf der Steinoberfläche stehen bleiben, da sonst die Reinigung der Oberfläche erschwert wird.
  • Fu¨r saugende, offenporige Natursteinplatten (z.B. Basalt, Sandstein) den Trass-Fugenmörtel manuell mittels Fugeisen oder Mörtelspritze so in die Fugen einbringen, dass die Fugen vollständig dicht und tief gefu¨llt sind. Je nach verwendeten Platten ist unmittelbar nach dem Antrocknen der Fugenoberfläche (nach ca. 1-2 Stunden durch Daumenprobe zu pru¨fen) die Verlegefläche mittels sauberen Schwamm mehrmals zu reinigen.
  • Verfugte Flächen sind vor zu schneller Austrocknung zu schu¨tzen und nachzubehandeln. Die Zeitangaben beziehen sich auf eine Verarbeitung im normalen Temperaturbereich (20 °C, 65 % relative Luftfeuchte).
  • Die fertigen Flächen können bei trockenem Wetter nach ca. 24 Stunden fu¨r Fußgänger freigegeben werden. Zu beru¨cksichtigen sind Verzögerungen in der Aushärtung bei feuchter und kalter Witterung. Die Bearbeitung mit Hochdruckreinigern kann nach 3-4 Wochen erfolgen.
  • Außer sauberem Wasser darf dem Trass-Fugenmörtel fu¨r Polygonalplatten kein anderer Stoff zugemischt werden.


Ergiebigkeit:
Ein 25-kg-Sack ergibt ca. 16 l Nassmörtel.

Lagerung:
Trocken und sachgerecht.

Lieferform:
25-kg-Sack


Artikelgewicht: 25,00 Kg

Technisches Datenblatt:

Sicherheitsdatenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: