ARDEX SK 12 TRICOM Dichtband

Artikelnummer: 11066XX

Dichtbänder zur flexiblen und wasserundurchlässigen Überbrückung von Bewegungsfugen, Randfugen sowie rissgefährdeten Anschlüssen.

Kategorie: Bauwerksabdichtung

Länge

ab 37,99 €

inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versand (DHL - 4,90 EUR / Bestellung)

9.6 Rolle auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


ARDEX SK 12 TRICOM Dichtband

Anwendungsbereich:
Innen und außen. Wand und Boden.
Dichtbänder zur flexiblen und wasserundurchlässigen Überbrückung von Bewegungsfugen, Randfugen sowie rissgefährdeten Anschlüssen.

Im System mit:

  • ARDEX S1-K / S1-K C Dichtmasse
  • ARDEX S7 PLUS Flexible Dichtschlämme
  • ARDEX S8 FLOW Selbstverlaufende Dichtschlämme
  • ARDEX 8+9 Dichtmasse
  • ARDEX SK
  • 100W TRICOM Dichtbahn
  • ARDEX 7+8 Dichtkleber
  • ARDEX SK 4 PROTECT.


DIN 18534 - Abdichtung von Innenräumen:
Das ARDEX TRICOM Dichtbänder können eingesetzt werden beiden Wassereinwirkungsklassen W0-I, W1-I, W2-I und W3-I.
DIN 18535 - Abdichtung von Behältern und Becken:
Die ARDEX TRICOM Dichtbänder können eingesetzt werden zur Abdichtung von Behältern und Becken im Innen- und Außenbereich in der Wassereinwirkungsklasse W1-B (bis zu 10m Wassertiefe).
DIN 18531 - Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen:
Die ARDEX TRICOM Dichtbänder können eingesetzt werden zur Abdichtung von Balkonen und Terrassen im Verbund mit Fliesen oder Platten.
Bauregelliste & ZDB Merkblatt
Die ARDEX TRICOM Dichtbänder sind geeignet zum Einsatz in den Feuchtigkeitsbeanspruchungsklassen A, B und C gemäß (DIBt) Bauregelliste A Teil 2 Nr.1.10 und den Klassen A0, und B0 nach ZDB-Merkblatt ?Abdichtungen im Verbund? sowie nach ETAG 022 Abdichtungen für Wände und Böden in Nassräumen, Teil 2: Abdichtungsbahnen.

Art:
Die  ARDEX SK TRICOM Dichtbänder bestehen aus einem beidseitig laminierten Polypropylenvliesträger mit einer Polyurethan-Trägerschicht und bei ARDEX SK 12 BT  einem zusätzlichen Butyl-Klebestreifen. Der Werkstoff ist wasserdicht, leicht mit Messer oder Schere zu schneiden, sehr gut in die ?bdichtungsmassen einzubetten, faltet nicht und hat eine hohe Verbundfähigkeit zu den Abdichtungsstoffen.
Die geringe Materialdicke erlaubt eine fast übergangslose Beschichtung mit den ARDEX-Dichtmassen.
Die ARDEX SK TRICOM Dichtbänder sind ausreichend diffusionsoffen, damit die darunter befindlichen Dichtmassen trocknen und erhärten können.

ARDEX SK 12 TRICOM Dichtband
Vorbereitung des Untergrundes
Die in den Technischen Datenblättern der ARDEX Dichtmassen und ARDEX-Dichtbahnen enthaltenen Hinweise sind zu beachten. Die Fugenöffnungen müssen entsprechend ihrer berechneten Bewegung ausreichend breit und zur Ausbildung einer Schlaufenbildung ggf. an den Kanten abgeschrägt sein.

Verarbeitung ARDEX SK 12 TRICOM Dichtband
Die Dichtbänder werden frisch in die kurz zuvor aufgerollte, aufgekämmte oder aufgespachtelte ARDEX-Dichtmasse maßgerecht eingelegt und sofort anschließend mit einer Glättkelle oder Spachtel fest angedrückt. Die ARDEX-Dichtmasse muss dieselbe sein, mit der anschließend die Verbundabdichtung ausgeführt werden soll.
Bei Abdichtungen mit der Dichtbahn ARDEX SK 100 W ist zum Einbetten der Dichtbänder ARDEX 7 + 8 Dichtkleber zu verwenden. Durch leichtes Eindrücken des über der Rand- oder Bewegungsfuge liegenden Bandes kann eine Schlaufe als Materialreserve für größere Bewegungen ausgebildet werden. Es ist darauf zu achten, dass die Dichtmasse nicht in den darunter befindlichen Bewegungsraum eindringt. Im Stoßbereich sind die Dichtbänder mind. 5 cm zu überlappen bzw. mit der jeweils verwendeten Dichtmasse zu überkleben. Nach dem Einbau aller erforderlichen Teile des Dichtsets kann mit der Ausbildung der Verbundabdichtung begonnen werden. Hierbei die 2. Lage der Verbundabdichtung über das Dichtband, die Ecken und die Manschetten hinweg überarbeiten. Im Bereich der beweglichen Zone (z. B. Dehnungsfuge) ist das Abdichtungsmaterial in gleicher Breite auszusparen.

Zu beachten ist:
Die ARDEX SK TRICOM Dichtbänder dürfen nicht in direktem Kontakt mit lösemittelhaltigen Abdichtungen oder Klebern verwendet werden.
In besonders exponierten Bereichen mit aggressiver chemischer Belastung und Belastung durch Öle, Treibstoffe oder Alkohole, vor dem geplanten Einsatz anwendungstechnische Beratung einholen.
In Zweifelsfällen ist eine Probeverlegung bzw. ein Verträglichkeitstest durchzuführen.

Technisches Datenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kunden kauften dazu folgende Produkte