PCI Visconal Ölkeller-Schutzanstrich

Artikelnummer: 4664XX

Ölkeller-Schutzanstrich zum Abdichten von Heizölkellern

Kategorie: Abdichtung I Dichtband

Größe
Variante

61,99 €

inkl. 16% MwSt. , zzgl. Versand (DHL - 4,90 EUR / Bestellung)

17 Eimer auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


PCI Visconal Ölkeller-Schutzanstrich zum Abdichten von Heizölkellern


Produkteigenschaften:

  • Schützt das Grundwasser, dichtet Auffangwannen und -räume dauerhaft gegen Heizöl EL, Dieselkraftstoff mit = 0,5 % Biologischem Anteil und Trafoöle ab.
  • Rissüberbrückend, überbrückt nachträglich im Untergrund auftretende Risse bis 0,2 mm Rissbreite.
  • Leicht zu reinigen, ausgelaufenes Heizöl EL oder Trafoöl kann mühelos ohne Reste von der PCI Visconal- Beschichtung abgesaugt oder abgewischt werden.
  • Temperaturbeständig, universell für o. g. Auffangwannen im Innenbereich einsetzbar.
  • Amtlich geprüft, nach den Bau- und Prüfgrundsätzen für Gewässerschutzbeschichtungen des Deutschen Instituts für Bautechnik Berlin, vom Institut für Massivbau und Baustofftechnologie der Universität Karlsruhe.

Farben: grau, rot
Lieferformen: 5-l-Eimer

Anwendungsbereiche:

  • Für innen.
  • Für Wand und Boden.
  • Zum Beschichten von Beton-, Putz- und Estrichflächen von Auffangwannen und -räumen für Heizöl EL und Trafoöle.


Untergrundvorbehandlung:

  • Voraussetzungen
    Setzungs- und Schwundrisse in den Umfassungswänden und der Sohle der Auffangwannen und -räume sind durch konstruktive Maßnahmen zu verhindern.
    Dehnungsfugen in Auffangwannen sind unzulässig. Falls Dehnungsfugen vorhanden sind, bitte gesonderte Beratung an fordern.
    Wassereinwirkung auf die Rückseite der Beschichtung ist zu vermeiden, ggf. entsprechend abdichten. Hierfür gilt die DIN 18 195 - Bauwerksabdichtungen - Bemessung und Ausführung. Beton-, Putz- und Estrichflächen müssen mindestens 28 Tage alt, trocken, tragfähig und frei von Fehlstellen sein. Der Untergrund muss fest, rau, griffig und in der Oberfläche feinporig sein. Er muss frei sein von Nestern, Lunkern, Rissen und Graten, Staub, Teer, Pech, Schalöl, alten Anstrichen oder anderen  haftungsstörenden Schichten. Kanten sind zu brechen.
  • Der Untergrund darf weder abmehlen noch absanden. Putz und Estrich müssen fest auf den tragenden Bauteilen bzw. Umfassungswänden und der Sohle haften. Die Oberfläche darf nicht mit der Stahlkelle geglättet, sondern muss mit dem Holzbrett abgerieben sein.
    Pudern mit Zement ist nicht zulässig. Mauerwerk sowie Betonflächen, die diesen Bedingungen nicht entsprechen, sind mit einem fest haftenden Zementputz zu versehen.
    Rohrdurchführungen unterhalb des maximal möglichen Flüssigkeitsstandes sowie Bewegungsfugen sind unzulässig!
    Erst wenn die vorgenannten baulichen Voraussetzungen gegeben sind, darf die Beschichtung vorgenom men werden.

    Die Oberfläche ist vor dem Aufbringen der Beschichtung vom Beschichter abzunehmen!
  • Vorbehandlung
    Mechanische Reinigung mit hartem Besen, Stahlbürste oder Industriestaubsauger. Falls Fehlstellen ausgebessert werden müssen, können folgende PCI-Bauwerkstoffe verwendet werden: Haftbrücke PCI Pecihaft, Korrosionsschutz PCI Legaran RP, Reparaturmörtel PCI Nanocret R4/R2, Betonspachtel PCI Nanocret FC und im Bodenbereich PCI Repament oder PCI Periplan.
    Innenliegende Ecken sind als Hohlkehlen mit PCI Repafix auszubilden.


Verarbeitung von PCI Visconal:

  • Für eine öldichte Beschichtung sind mindestens eine Grundierung und zwei Deckanstriche erforderlich. Um die Anzahl der aufgetragenen Schichten sichtbar zu machen, sind an den Wänden der zweite und weitere Anstrich nur so weit hochzuführen, dass vom vorherigen Anstrich ein Streifen von jeweils 1 cm Breite sichtbar bleibt.
    Jeder Anstrich muss porenfrei und dicht aufgetragen werden und für sich trocknen.
    Grundierung:
    • PCI Visconal grau mit 50 % Wasser (Volumen 2 : 1) verdünnen und gründlich in den Untergrund einbürsten.
    • Grundieranstrich mindestens 8 Stunden trocknen lassen (bei + 23 °C).

Beschichten

    • Ersten Deckanstrich aus unverdünntem PCI Visconal rot im Streichverfahren auf den grundierten Untergrund auftragen. Mindestens 8 Stunden trocknen lassen.
    • Nach Trocknung des ersten Deckanstriches PCI Visconal grau unverdünnt als zweiten Deckanstrich aufstreichen.
    • Nach frühestens 7 Tagen ist die Beschichtung völlig durchgetrocknet und belastbar.

 

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt.pdf
24.03.2017

Arbeitsschutz und Lagerung

10
Brennbare Flüssigkeiten, Flammpunkt > 60°C
1 - schwach wassergefährdend

Gefahren

EUH208 Enthält: 1,2-BENZISOTHIAZOL-3(2H)-ON, GEMISCH AUS: 5-CHLOR-2-METHYL-2H-ISOTHIAZOL-3-ON UND 2-METHYL-2H-ISOTHIAZOL-3- ON (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Technisches Datenblatt:

Sicherheitsdatenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: