PCI Gisogrund Grundierung

Artikelnummer: 4506XX

Kategorie: Grundierung

Menge

ab 13,99 €

inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versand (4,90 EUR / Bestellung)

262 Eimer auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


PCI Gisogrund Haftgrundierung und Schutzgrundierung für Wand und Boden


Produkteigenschaften:

  • Lösemittelfrei nach TRGS 610; Giscode D 1.
  • Sehr emissionsarm, GEV-EMICODE EC 1.
  • EU 2004/42/IIA(g)(50/30): < 15 g/l.
  • Verbessert die Festigkeit und Tragfähigkeit der Untergründe und erhöht die Haftung von Fliesen, Putzen und Tapeten.
  • Haftsicher, PCI-Fliesenkleber haften sicher auf den mit PCI Gisogrund grundierten Flächen.
  • Schützt Dünnbettmörtel oder Ausgleichsspachtel vor zu schnellem Wasserentzug auf saugenden Untergründen, verlängert die klebeoffene Zeit, verbessert die Haftung und vermeidet die Bildung von Schwundrissen.
  • Verhindert Blasenbildung und zu schnellen Wasserentzug beim Untergrundausgleich, z. B. mit PCI Periplan oder PCI Periplan Fein.
  • Kontrollfarbe blau; ermöglicht gute Flächenkontrolle.
  • Schützt Calciumsulfat/Anhydrit - Estriche vor Ettringitbildung.
  • Erleichtert das spätere Ablösen von Tapeten bei Erneuerungsarbeiten.
  • Entspricht den Richtlinien des Bundesverbandes der Gipsbauplatten- und Gipsindustrie.
  • EMICODE: EC 1

Farben: blau
Lieferformen: 200-l-Fass/ 20-l-Eimer/ 10-l-Eimer/ 5-l-Eimer/ 1-l-Standbodenbeutel

Anwendungsbereiche:

  • Für innen und außen.
  • Für Wand und Boden.
  • Zum Grundieren vor dem Auftragen fließfähiger  Bodenausgleichsmassen (z. B. PCI Periplan oder PCI Periplan Extra) wie auch standfester Bodenausgleichsmassen sowie anderer hydraulisch erhärtender Mörtel und Anhydritestrichen.
  • Zum Grundieren von Porenbeton und Ziegelmauerwerk an Wänden vor dem Auftragen von Gips- und Kalkgipsputzen.
  • Zum Grundieren von saugenden Untergründen, um nachfolgende Materialien vor zu schnellem Wasserentzug zu schützen.
  • Zum Grundieren von Anhydritestrichen und Bauplatten.
  • Zum Grundieren von Gussasphaltestrichen vor dem Auftragen von PCI-Fliesenklebern.
  • Zum Verfestigen von mehlenden, saugenden Estrichoberflächen und Putzen im Bauteninneren vor dem Verlegen von Fliesen und Mosaik.
  • Zum feuchtigkeitsbremsenden Verfestigen und Grundieren von Gipsputzen, Gipsdielen, Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten, Porenbeton, Beton, Asphalt, Putzen und Mauerwerk als Vorbehandlung vor dem Fliesenlegen und Tapezieren.
  • Untergrundvorbehandlung:
  • Der Untergrund muss fest, sauber und tragfähig sein. Ölflecken, haftungsmindernde Oberflächen, wie z. B. wasserfeste Belagskleberreste, Zementleimschichten und Verunreinigungen sorgfältig entfernen. Frisch eingebaute Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 %, angeschliffene Anhydrit- bzw. Gipsestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt (Messung mit CM-Gerät) aufweisen.
  • Verarbeitung:
  • Grundieren und Verfestigen von Gipsuntergründen, Anhydrit-, Gussasphalt- und Steinholzestrichen sowie Estrichen mit alten Belagskleberresten (nicht geeignet bei wasserlöslichen Kleberresten, z. B. Sulfit-Ablaugeklebern)

 


PCI Gisogrund vor der Verarbeitung gründlich aufrühren (bzw. Standbodenbeutel gut schütteln).
PCI Gisogrund z. B. mit einer Flächen/Malerwalze, einer Streichbürste, einem Besen oder Flächenstreicher unverdünnt satt und gleichmäßig auf den Untergrund auftragen. Pfützenbildung vermeiden!
Verfestigung und Aushärtung durch Kratzprobe prüfen. Erst nach Trocknung Fliesenkleber aufziehen, tapezieren, streichen, verputzen oder zum Bodenausgleich PCI Periplan oder PCI Periplan Fein aufbringen.
Grundieren und Verfestigen von saugenden mineralischen Untergründen, z. B. Betonuntergründen, Zementestrichen, Kalk-Zement-Putzen, Porenbeton, Kalksandsteinen o. ä.

PCI Gisogrund gründlich aufrühren (bzw. Standbodenbeutel gut schütteln), im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnen und gründlich mischen.
Verdünntes PCI Gisogrund z. B. mit Flächen/Malerwalze, Streichbürste, Besen oder Flächenstreicher satt und gleichmäßig auf den Untergrund auftragen.
Bei stark saugenden Untergründen empfiehlt sich zur intensiveren Verfestigung sowie zur Vermeidung von Blasenbildung bei Bodenausgleichsmassen ein zweiter Auftrag mit PCI Gisogrund, 1 : 1 mit Wasser verdünnt. Zweiten Auftrag erst nach Trocknung des ersten Anstrichs aufbringen.
Nach Trocknung der Grundierung (Kratzprobe) Fliesenkleber aufziehen, tapezieren, streichen, verputzen oder zum Bodenausgleich PCI Periplan oder PCI Periplan Extra aufbringen.


Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt.pdf
22.10.2015
https://www.gefkomm.de/id/e88a939080

Arbeitsschutz und Lagerung

10
Brennbare Flüssigkeiten, Flammpunkt > 60°C
1 - schwach wassergefährdend

Gefahren

EUH208 Enthält: 2-OCTYL-2H-ISOTHIAZOL-3-ON, 1,2-BENZISOTHIAZOL-3(2H)-ON, GEMISCH AUS: 5-CHLOR-2-METHYL-2H-ISOTHIAZOL-3-ON UND 2-METHYL-2H-ISOTHIAZOL-3-ON (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Technisches Datenblatt:

Sicherheitsdatenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kunden kauften dazu folgende Produkte