PCI Epoxigrund 390 2K Spezial-Grundierung

Artikelnummer: 4665XX

Kategorie: Bauharz

Lieferform

ab 40,99 €

inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versand (DHL - 6,90 EUR / Bestellung)

19 Eimer auf Lager

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


PCI Epoxigrund 390 2K 10 KG


Produkteigenschaften:

  • Niedrigviskos, sichere Haftung der nachfolgenden Beschichtungen bzw. Versiegelungen.
  • Dichter Porenverschluss, verhindert Aufsteigen von Luftblasen aus dem Untergrund in die Deckschichten.
  • Feuchtigkeitssperrend (zweimaliges Auftragen erforderlich) bis Restfeuchte = 7 CM-% im Untergrund bei Zementestrichen (auf Fußbodenheizung bis Restfeuchte = 5 CM-%) bei Verwendung als Grundierung vor dem Auftragen von Bodenausgleichsmassen mit anschließender Verlegung von textilen und elastischen Belägen oder Parkett.
  • Lösemittelfrei nach TRGS 610, keine Belastung der Umwelt und des Verarbeiters durch Lösemitteldämpfe, keine Brand- oder Explosionsgefahr.
  • Sehr emissionsarm, GEV-EMICODE EC 1 R.
  • EU 200442IIA(j)(550500)  200 gl (PCI Epoxigrund 390)
  • EU 200442IIA(j)(550500)  100 gl (PCI Epoxigrund Rapid)


PCI Epoxigrund Rapid:

  • Schnell erhärtend, bereits nach ca. 3 ½ Stunden überarbeitbar.
  • Als Bindemittel zur Herstellung von schnell nutzbaren Epoxidharz-Estrichen, -Reparaturmörteln und -Drainmörteln.
  • Geeignet als Gießharz zum kraftschlüssigen Schließen von Rissen in Estrichen.

EMICODE EC 1 R
Farbe: transparent
Lieferformen: 25-kg-Set 17,50-kg-Hobbock 7,50-kg-Eimer 10-kg-Eimer 1-kg-Dose

Anwendungsbereiche:

  • Für innen und außen.
  • Für Wand und Boden.
  • Als Grundierung für PCI-Versiegelungen und PCI-Beschichtungen auf zementären Untergründen, Gussasphaltestrichen, keramischen Belägen, Kunstharzbeschichtungen und Holzuntergründen.
  • Als Grundierung für Böden im Innenbereich vor dem Auftragen von Bodenausgleichs-Spachtelmassen, auch bei nachfolgender Parkettverklebung auf
    • Betonböden, Zement-, Calciumsulfat- und Magnesitestrichen
    • Gussasphaltestrichen
    • keramischen Belägen und Kunstharzbeschichtungen
    • Holzuntergründen
    • Untergründen mit Kleberresten von Dispersions-, Reaktionsharz-, wasserlöslichen (z. B. Sulfitablaugeklebern) und bitumenhaltigen Belagsklebern.
  • Als Ausgleichsspachtel bzw. Feinegalisierung mit Quarzsandabmischung geeignet.
  • Als Bindemittel zur Herstellung von Epoxidharz-Estrichen, -Reparaturmörteln und -Drainmörteln.
  • Geeignet für die Verwendung auf Schiffen; erfüllt die Anforderungen der Marine Equipment Directive (MED) 9698EC.

 


Untergrundvorbehandlung:

  • Der Untergrund muss trocken, fest, sauber und frei von Öl, Fett und sonstigen haftungsstörenden Schichten sein. Beton und Estriche dürfen nur mit Holzbrett oder Filzscheibe abgerieben, aber nicht mit der Stahlkelle geglättet sein. Geglättete oder  gebügelte Oberflächen mit zementreicher Schlämme durch Abschleifen, Sandstrahlen oder im Kugelstrahl-Verfahren (Blastrac) aufrauen. Die Anforderung an die Festigkeit des Untergrunds richtet sich nach den nachfolgend aufzutragenden Versiegelungen oder Beschichtungen. Ausbrüche sind vor dem Grundieren mit PCI Repament oder PCI Novoment M1 plus in Verbindung mit PCI Repahaft auszubessern. Vorhandene Risse mit PCI Epoxigrund Rapid oder anderen geeigneten PCI-Gießharzen schließen.
  • Wenn erforderlich, Betonfeuchtigkeit mit dem CM-Gerät ermitteln. Sie darf höchstens 4 % betragen.
  • Nur bei Verwendung von PCI Epoxigrund 390 bzw. Rapid als Grundierung vor dem Auftragen von Bodenausgleichsmassen mit anschließender Verlegung von textilen und elastischen Belägen oder Parkett kann PCI Epoxigrund 390 bzw. Rapid als Feuchtigkeitssperre bis Restfeuchte = 7 CM-% im Untergrund bei Zementestrichen, auf Fußbodenheizung bis Restfeuchte = 5 CM-% eingesetzt werden. Dazu ist ein zweimaliges Auftragen der Grundierung erforderlich.


Verarbeitung von PCI Epoxigrund 390 und PCI Epoxigrund Rapid:

Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen!

  1. Mischen:
    Deckel von beiden Komponentenbehältern abnehmen und Härter-Komponente vollständig zur Basis-Komponente geben. Mit geeignetem Rühr- oder Mischwerkzeug (z. B. von der Firma Collomix) als Aufsatz auf eine langsam laufende, stufenlos verstellbare Bohrmaschine (ca. 300 UpM) mindestens 3 Minuten intensiv mischen. Beim1-kg-Gebinde erfolgt das Anrühren mittels Holz oder Metallspachtel. Angemischtes Material muss umgetopft werden. Reste vom Behälterrand und -boden der Anmischgebinde auskratzen, in die Mischung geben und nochmals aufrühren.
  2. Grundierung für Versiegelungen (z. B. PCI Apokor W, PCI Supracolor):
    PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid abschnittweise auf den vorbehandelten Untergrund ausgießen und mit Flächenstreicher, Bürste oder FlächenMalerwalze vollflächig auftragen.
  3. Grundierung für Beschichtungen (z. B. PCI Apoten, PCI Apoflex):
    PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid abschnittweise auf den vorbehandelten Untergrund ausgießen und mit Flächenstreicher, Bürste oder FlächenMalerwalze vollflächig auftragen. Grundierung sofort nach dem Streichen mit trockenem Quarzsand (0,3 bis 0,8 mm; max. 500gm²) abstreuen.
  4. Grundierung für PCI Aposan:
    PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid abschnittweise mit Pinsel oder Bürste auf den vorbehandelten Untergrund vollflächig auftragen. Spätestens innerhalb 1 Stunde auf die noch frische, klebrige Grundierung PCI Aposan spachteln.
  5. Ausgleichsspachtel/Feinegalisierung:
    Bei rauer Untergrundoberfläche bzw. bei Untergrundunebenheiten ist ein FlächenausgleichFeinegalisierung vorzunehmen. Hierzu PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid mit trockenem Quarzsand der Körnung 0,1 bis 0,4 mm (z. B. Quarzsand F 32) im Verhältnis 1  1 mischen (bei Arbeiten an senkrechten Flächen ca. 1 % PCI Stellmittel zugeben) und mit der Spachtel in Korndicke aufspachteln. Kratzspachtelung sofort nach dem Aufbringen mit trockenem Quarzsand (0,3 bis 0,8 mm; max. 500 gm²) abstreuen.
  6. Grundierung vor dem Auftragen von Bodenausgleichs-Spachtelmassen, wenn anschließend textile und elastische Beläge oder Parkett als Oberbelag verlegt werden:
    PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid abschnittweise auf den vorbehandelten Untergrund ausgießen und mit Flächenstreicher, Bürste oder FlächenMalerwalze vollflächig auftragen. Grundierung sofort nach dem Streichen mit trockenem Quarzsand (Körnung 0,3 bis 0,8 mm) vollsatt (ca. 1 kgm²) abstreuen. Nach dem Erhärten der Grundierung losen Quarzsand abkehren und absaugen. Frühestens ca. 8 Stunden bzw. 3 ½ Stunden bei PCI Epoxigrund Rapid nach dem Auftragen der Grundierung weiterarbeiten. Falls eine feuchtigkeitssperrende Wirkung erzielt werden soll, ist PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid zweimal aufzutragen Ersten Anstrich ohne Quarzsandabstreuung aufbringen und trocknen lassen (ca. 8 bzw. 3 ½ Stunden; spätestens nach 3 Tagen zweiten Anstrich auftragen). Zweiten Anstrich sofort nach dem Auftragen mit trockenem Quarzsand (Körnung 0,3 bis 0,8 mm) vollsatt (ca. 1 kgm²) abstreuen. Nach dem Erhärten der Grundierung losen Quarzsand abkehren und absaugen. Spachtelmassen frühestens ca. 8 bzw. 3 ½ Stunden nach dem Auftragen des zweiten Anstrichs aufbringen. Alternativ kann generell statt des Abstreuens mit Quarzsand ein Auftrag mit Universal-Vorstrich PCI VG 2 auf den erhärteten, letzten erforderlichen Anstrich von PCI Epoxigrund 390 bzw. PCI Epoxigrund Rapid erfolgen. Ca. 2 Stunden nach dem Auftragen von PCI VG 2 kann eine PCI-Bodenausgleichsmasse aufgebracht werden.
  7. Verwendung von PCI Epoxigrund Rapid als Gießharz für Risse:
    Angemischtes Material in schmale Risse (ca. 1 bis 2 mm) eingießen. Die Risse müssen bis zu einer Tiefe von mindestens 5 mm bzw. 15-facher Rissbreite gefüllt sein. In breite Risse mit feuergetrocknetem Quarzsand (z. B. der Körnung 0,3 bis 0,8 mm) im Mischungsverhältnis 1 Teil angemischtes PCI Epoxigrund Rapid zu 2 Teilen Quarzsand abmischen und eingießen. Bei senkrecht zum Rissverlauf eingeschnittenen Rissen (Vernadelung) beim Vergießen der Risse in die senkrecht zum Rissverlauf eingeschnittenen Querschlitze Estrichklammern einlegen. Nach dem Vergießen der Risse überschüssiges Material von der Oberfläche abstreifen. Danach das noch frische Harz mit Quarzsand der Körnung 0,3 bis 0,8 mm vollsatt abstreuen. Nach Erhärtung überschüssigen Quarzsand entfernen.
     

 

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt.pdf
29.06.2016
https://www.gefkomm.de/id/4941406b4a

Transportdaten

3082
UMWELTGEFÄHRDENDER STOFF, FLÜSSIG, N.A.G.
(enthält BISPHENOL-A-EPICHLORHYDRINHARZE M <=700)
III
9
3
1

Erweiterte Transportdaten

5 L
EQ1
6 - Kombinationsverpackung
geb

Arbeitsschutz und Lagerung

EUH205
Enthält epoxidhaltige Verbindungen. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
H315
Verursacht Hautreizungen.
H317
Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H319
Verursacht schwere Augenreizung.
H411
Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
P260
Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
P264
Nach Gebrauch ? gründlich waschen.
P272
Kontaminierte Arbeitskleidung nicht außerhalb des Arbeitsplatzes tragen.
P273
Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
P280
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P303+P352
 
P305+P351+P338
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P311
GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt/? anrufen.
P332+P313
Bei Hautreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärzt liche Hilfe hinzuziehen.
P362+P364
Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.
P391
Verschüttete Mengen aufnehmen.
P501
Inhalt/Behälter ? zuführen.
10
Brennbare Flüssigkeiten, Flammpunkt > 60°C
2 - wassergefährdend

Gefahren

Achtung
Gesundheitsgefährdend
GHS07 Gesundheitsgefährdend
Umweltgefährdend
GHS09 Umweltgefährdend

Inhaltsstoffe

CAS-NummerAufnahmegrundStoffname
25068-38-6
9003-36-5

 

16096-31-4
68609-97-2

Komponente 2 / 2

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt.pdf
03.03.2017
https://www.gefkomm.de/id/4941406b4a

Transportdaten

2735
AMINE, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. oder POLYAMINE, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G.
(enthält MPHENYLENBIS (METHYLAMIN), PHENOL, STYROLISIERT)
II
8
2
3

Erweiterte Transportdaten

E
1 L
EQ2
6 - Kombinationsverpackung
geb

Arbeitsschutz und Lagerung

H302
Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
H314
Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
H317
Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H411
Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
P260
Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
P264
Nach Gebrauch ? gründlich waschen.
P270
Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.
P272
Kontaminierte Arbeitskleidung nicht außerhalb des Arbeitsplatzes tragen.
P273
Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
P280
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P301+P312
BEI VERSCHLUCKEN: Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt/? anrufen.
P301+P330+P331
BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.
P303+P361+P353
BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
P304+P340
BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen.
P305+P351+P338
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P310
Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/ Arzt/? anrufen.
P330
Mund ausspülen.
P362+P364
Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.
P391
Verschüttete Mengen aufnehmen.
P405
Unter Verschluss aufbewahren.
P501
Inhalt/Behälter ? zuführen.
8A
Brennbare ätzende Gefahrstoffe
0 - nicht wassergefährdend

Gefahren

Gefahr
Ätzend,Reizend
GHS05 Ätzend,Reizend
Gesundheitsgefährdend
GHS07 Gesundheitsgefährdend
Umweltgefährdend
GHS09 Umweltgefährdend

Inhaltsstoffe

CAS-NummerAufnahmegrundStoffname
9046-10-0
2855-13-2
1477-55-0
90-72-2

Technisches Datenblatt:

Sicherheitsdatenblatt:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kunden kauften dazu folgende Produkte
PCI Flexmörtel Premium grau 20kg

PCI Flexmörtel Premium grau 20kg

47,99 € *
2,40 € pro 1 kg
PCI Aposan Reparaturmörtel 5kg

PCI Aposan Reparaturmörtel 5kg

74,99 € *
15,00 € pro 1 kg